StGB und MStG. Änderung des Sanktionenrechts Gesamtabstimmung

Abstimmung des Ständerats vom Mittwoch, 18. Juni um 13:04 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Die Abschaffung kurzer Freiheitsstrafen und Einführung bedingter Geldstrafen haben sich nach Ansicht des Parlaments nicht bewährt. Als Zweitrat hat der Ständerat am Mittwoch die Debatte zur Änderung der Strafsanktionen aufgenommen. Über die Stossrichtung ist man sich weitgehend einig, doch steckt der Teufel im Detail.

Die erst 2007 eingeführten Geldstrafen werden nicht abgeschafft. Dafür hatte sich die SVP noch letzten Herbst im Nationalrat stark gemacht, konnte sich aber nicht durchsetzen. Im Ständerat verzichtet sie nun auf einen entsprechenden Antrag. Die Geldstrafen, die heute die überwiegende Mehrheit aller Urteile ausmachen, sollen aber weniger oft ausgesprochen werden. Der Nationalrat möchte den Vorrang von Geldstrafen gegenüber Freiheitsstrafen unter sechs Monaten aufheben. Das heisst: Auch bei geringeren und mittleren Delikten sollen Straftäter wieder hinter Gitter. (sda)

Weitere Informationen

Weitere Abstimmungen zu diesem Geschäft

19.06. 09:22 - NR - Vote final
19.06. 08:22 - SR - Vote final
04.03. 12:46 - NR - Art. 352, al. 1 et 4 CPP
04.03. 12:35 - NR - Art. 41 (vaut également pour l'art. 34a CPM)
04.03. 12:34 - NR - Art. 41 (vaut également pour l'art. 34a CPM)
Alle anzeigen (43)... 04.03. 12:01 - NR - Art. 35, al. 1 et 3 et art. 36, al. 1 (vaut également pour les art. 29, al. 1 et 3 et art. 30, al. 1 CPM)
04.03. 11:48 - NR - Art. 34, al. 2 CP (vaut également pour l'art. 28, al. 2 CPM)
04.03. 11:47 - NR - Art. 34, al. 2 CP (vaut également pour l'art. 28, al. 2 CPM)
04.03. 11:46 - NR - Art. 34, al. 2 CP (vaut également pour l'art. 28, al. 2 CPM)
24.09. 11:50 - NR - 2. Strafprozessordnung - Art. 352 Abs. 1 und 4
24.09. 11:36 - NR - 1. Ausländergesetz - Art. 63bis
24.09. 11:21 - NR - Art. 42 Abs. 4
24.09. 11:21 - NR - Art. 42 Abs. 2
24.09. 11:20 - NR - Art. 42 Abs. 1 StGB (gilt auch für Art. 36 MStG)
24.09. 11:19 - NR - Art. 42 Abs. 1 StGB (gilt auch für Art. 36 MStG)
24.09. 10:47 - NR - Art. 40 und 41 StGB (gilt auch für Art. 34 und 34a MStG)
24.09. 10:09 - NR - Art. 34 Abs. 2 StGB (gilt auch für Art. 28 Abs. 2 MStG)
24.09. 10:07 - NR - Art. 36 Abs. 1 StGB (gilt auch für Art. 30 Abs. 1 MStG)
24.09. 10:06 - NR - Art. 35 Abs. 1 und 3 StGB (Art. 29 Abs. 1 und 2 MStG)
18.06. 13:04 - SR - Gesamtabstimmung
25.09. 17:34 - NR - Gesamtabstimmung
25.09. 17:33 - NR - Abstimmung über Konzept der Mehrheit vs. Konzept Minderheit Stamm
25.09. 16:53 - NR - Antrag Stamm
25.09. 16:42 - NR - Ordnungsantrag Stamm
25.09. 16:36 - NR - 2. Strafprozessordnung
25.09. 16:14 - NR - Art. 79b Abs. 1
25.09. 15:52 - NR - Änderung bisherigen Rechts
25.09. 15:51 - NR - Art. 67c bis 67c quinquies
25.09. 15:49 - NR - Art. 67c bis 67c quinquies
24.09. 12:46 - NR - Art. 46 Abs. 5
24.09. 12:46 - NR - Art. 46 Abs. 2 und 2bis
24.09. 12:44 - NR - Art. 43 Abs. 1
24.09. 12:43 - NR - Art. 42 Abs. 2
24.09. 11:53 - NR - Art. 40 und 41 (gilt auch für Art. 34 und 34a MStG)
24.09. 11:27 - NR - Art. 37, 38, 39, 51, 79a und 107 (gilt auch für Art. 31, 32, 33, 44 und 60d MStG)
24.09. 11:26 - NR - Art. 79a Abs. 3
24.09. 10:58 - NR - Art. 35 und 36 (gilt auch für Art. 29 und 30 MStG)
24.09. 10:47 - NR - Art. 34 Abs. 3 und 5
24.09. 10:46 - NR - Art. 34 Abs. 2
24.09. 10:45 - NR - Art. 34 Abs. 1 (Mindestgrenze)
24.09. 10:44 - NR - Art. 34 Abs. 1 (Höhe der maximalen Geldstrafe)
24.09. 09:58 - NR - Art. 19 Abs. 2
24.09. 09:34 - NR - Eintreten