Hausärztemangel

Abstimmung des Nationalrats vom Donnerstag, 12. September um 11:29 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Mit staatlich subventionierten Praktikumsplätzen in Hausarzt-Praxen soll der Bund dem Hausarztmangel entgegen wirken. Der Nationalrat hiess einen entsprechenden Vorstoss mit 96 zu 79 Stimmen bei 5 Enthaltungen gut. Ausserdem soll es für Mediziner und andere Gesundheitsberufe attraktiver werden, sich in Gemeinschaftspraxen zu organisieren. Gesundheitsminister Alain Berset lehnte den Vorstoss, über den auch noch der Ständerat entscheiden muss, ab. Er verwies auf die laufenden Bemühungen, die Hausarztmedizin zu stärken, dazu gehöre auch die Attraktivierung von Praktikumsplätzen, unter anderem mit finanziellen Mitteln. (sda)

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production