Hausarztfreundliches Tarifsystem

Abstimmung des Nationalrats vom Mittwoch, 11. September um 12:54 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat will der Forderung nach einem hausarztfreundlichen Tarifsystem Nachdruck verschaffen. Er hat eine 2011 von der damaligen CVP/EVP/GLP-Fraktion eingereichte Motion mit 75 zu 70 Stimmen bei 40 Enthaltungen unterstützt, gegen den Willen des Bundesrates. Vor allem SP-Vertreter enthielten sich der Stimme. Ruth Humbel (CVP/AG) sagte, dass trotz der seither erzielten Fortschritte die Forderungen der Motion noch nicht erfüllt seien. Der Rat solle den Vorstoss deshalb überweisen, um den Bundesrat bei seinen Bestrebungen für ein hausarztfreundliches Tarifsystem zu unterstützen. Im Tarifbereich harzten die Verhandlungen nach wie vor. (sda)

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production