Mehr Schweizer Nachwuchs dank Aufhebung des Numerus clausus

Abstimmung des Nationalrats vom Mittwoch, 17. April um 18:00 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat fordert, dass die Zulassungsbeschränkungen zum Medizinstudium aufgehoben werden. Er hat eine Motion angenommen, die Massnahmen gegen den Numerus Clausus verlangt. Der Rat stimmte dem Vorstoss mit 110 zu 49 Stimmen bei 12 Enthaltungen zu, gegen den Willen des Bundesrates. Innenminister Alain Berset gab vergeblich zu bedenken, durch eine Aufhebung des Numerus Clausus würde kein einziger zusätzlicher Arzt ausgebildet, da nicht mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung stünden. Die Mehrheit im Rat folgte der Argumentation von Viola Amherd (CVP, VS), die sich überzeugt zeigte, dass durch die Aufhebung des Numerus Clausus endlich genügend Fachkräfte in der Schweiz ausgebildet werden könnten. Nun muss der Ständerat über den Vorstoss befinden. (sda)

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production