Korrekte Anwendung des Revisionsaufsichtsgesetzes

Abstimmung des Nationalrats vom Dienstag, 5. März um 12:57 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Zu Artikel 4 Absatz 4: Nach Meinung des Initianten sind die Begriffe "Rechnungswesen" und "Rechnungsrevision" alternativ zu verstehen. Die Revisionsaufsichtsbehörde (RAB) wendet die Begriffe aber in Einzelfällen auch kumulativ an.

Zu Artikel 6bis: Die Zulassungskriterien für die staatlich beaufsichtigten Revisionsunternehmen werden von der RAB teilweise auch für die Zulassung für nicht beaufsichtigte Revisoren und Revisionsunternehmen angewendet. Dies war vom Gesetzgeber nicht gewollt und sollte deshalb gesetzlich klargestellt werden.

Zu Artikel 19 Absatz 1: Nach Meinung des Initianten besteht ein öffentliches Interesse daran zu erfahren, wie vielen Gesuchen entsprochen wurde und wie viele Gesuche aus welchen Gründen abgelehnt wurden.

Zu Artikel 30 Absatz 2: Es ist wichtig, dass der Verwaltungsrat ausgewogen zusammengestellt wird und auch Vertreter von KMU-Revisionsunternehmen in das Gremium gewählt werden.

Zu Artikel 43 Absatz 7: Wer nach altem Recht als "besonders befähigt" galt, soll dies auch nach neuem Recht sein.

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production