Aufhebung der zolltariflichen Begünstigung der Importe von gewürztem Fleisch

Abstimmung des Nationalrats vom Dienstag, 5. März um 12:56 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat will gewürztes Fleisch dem gleichen Zolltarif unterstellen wie Frischfleisch. Er leistete einer parlamentarischen Initiative aus der SVP-Fraktion mit 97 zu 89 Stimmen Folge. Aus Sicht der Befürworter setzen die gestiegenen Trockenfleisch-Importe einheimische Produzenten unter Druck. Die Gegner gaben zu bedenken, dass die Schweiz mit einem tieferen Tarif für gewürztes Fleisch eine WTO-Regelung unterlaufe. Das Geschäft geht nun in den Ständerat. Das Gewürzfleisch-Problem beschäftigt die Schweizer Politik schon längere Zeit. (sda)

Weitere Informationen

Weitere Abstimmungen zu diesem Geschäft

18.12. 08:19 - SR - Vote final
18.12. 08:13 - NR - Schlussabstimmung
08.12. 09:24 - SR - Vote sur l'ensemble
24.09. 11:30 - NR - Vote sur l'ensemble
24.09. 11:29 - NR - Entrer en matière
Alle anzeigen (6)... 05.03. 12:56 - NR - (Gegenstand unbekannt)
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production