Sofortige Neueinschätzung der seismischen Gefährdung im Wallis und in Basel

Abstimmung des Nationalrats vom Montag, 4. März um 18:54 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Es fällt auf, dass sich die Schweizer Chemie- und die Pharmaindustrie vorwiegend in den geografischen Gebieten nahe der beiden wichtigsten Erdbebengefährdungszonen konzentrieren. Betrachtet man die Periodizität schwerer Erdbeben, so wird deutlich, dass bereits höchste Alarmbereitschaft geboten ist. So könnten beispielsweise durch Erdbeben ausgelöste Unfälle dazu führen, dass gefährliche Substanzen auslaufen oder aufgrund von Bränden hochtoxische Stoffe freigesetzt werden - sei das nun in Monthey oder in Schweizerhalle - und eine Umweltkatastrophe nach sich ziehen, die Hunderte Millionen Menschen in der Schweiz und in Europa treffen könnte. Vorbeugen ist deshalb besser als heilen.

Weitere Informationen