Impulsprogramm zur Modernisierung der ambulanten medizinischen Versorgungsstrukturen

Abstimmung des Nationalrats vom Donnerstag, 20. September um 12:36 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat will Gruppenpraxen nicht mit einem Impulsprogramm fördern. Er hat eine parlamentarische Initiative von Jacqueline Fehr (SP, ZH) abgelehnt. Diese forderte, dass der Bund während vier Jahren bis zu 100 Millionen Franken an die Gründung und den Aufbau von Gruppenpraxen und Gesundheitszentren beisteuert. Mit einem Impulsprogramm sollte die Ausrüstung der Gruppenpraxen verbessert werden, insbesondere auch der Informatik. Dies bringe bessere Qualität und tiefere Kosten, argumentierte Fehr. (sda)

Weitere Informationen