Stopp den Steuerprivilegien für reiche Ausländerinnen und Ausländer

Abstimmung des Nationalrats vom Mittwoch, 12. September um 18:34 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Reichen Ausländer soll weiterhin die Pauschalbesteuerung offen stehen. Allerdings sollen Pauschalbesteuerte mehr bezahlen als heute, die direkten Bundessteuer und kantonalen Steuern sollen nämlich mit dem Siebenfache der Wohnkosten berechnet werden. Heute wird der fünffache Wert herangezogen. Mit 116 zu 54 Stimmen folgte der Nationalrat damit Bundesrat und Ständerat. Vergeblich hatte das links-grüne Lager moniert, mit der Pauschalbesteuerung würden die Rechtsgleichheit und der Grundsatz der Besteuerung nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit verletzt. Wegen zwei Differenzen geht die Vorlage nochmals in den Ständerat. (sda)

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production