Grenzüberschreitende Handhabung des Verkehrs mit Feuerwaffen. Vertrag mit dem Fürstentum Liechtenstein Gesamtabstimmung

Abstimmung des Nationalrats vom Montag, 10. September um 17:50 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Die Schweiz und Liechtenstein wollen dafür sorgen, dass der grenzüberschreitende Verkehr mit Feuerwaffen zwischen den beiden Ländern trotz der Schengen-Assoziierung Liechtensteins weiterhin nach vereinfachten Regeln abgewickelt werden kann. Dazu haben die beiden Länder einen Vertrag ausgehandelt. Der Nationalrat hat diesen nun oppositionslos gutgeheissen. Der Vertrag wird bereits vorläufig angewendet. Er legt fest, dass sich die zuständigen Behörden der beiden Staaten gegenseitig informieren, wenn Personen im anderen Staat Feuerwaffen erwerben oder Personen mit Feuerwaffen in den anderen Staat umziehen. (sda)

Weitere Informationen

Weitere Abstimmungen zu diesem Geschäft

14.12. 10:35 - NR - Schlussabstimmung
10.09. 17:50 - NR - Gesamtabstimmung