Mitfahren ermöglichen, Umwelt schonen

Abstimmung des Nationalrats vom Dienstag, 12. Juni um 12:49 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

In der Nationalstrassenverordnung, Artikel 6 zu den Nebenanlagen, ist festgehalten, dass die Raststätten über eine der Kapazität der Anlage genügende Anzahl Parkplätze für alle Motorfahrzeugkategorien verfügen müssen. Die Versorgungs-, Verpflegungs- und Beherbergungsbetriebe haben in Ausgestaltung und Angebot den Bedürfnissen der Strassenbenützer und -benützerinnen zu entsprechen. Zum Zeitpunkt des Errichtens des Nationalstrassennetzes ging es dabei primär um die Versorgung der Autolenkerinnen und -lenker auf der Fahrt. Inzwischen hat sich aber das Verhalten der Autofahrenden geändert. Die Raststätten sind vielfach zum Treffpunkt für Personen geworden, die eine Fahrgemeinschaft bilden. Dadurch sind die Kapazitäten an Parkplätzen vielerorts knapp geworden. Als Alternative bietet sich an, nebst den Raststätten auch Gratisparkplätze in der Nähe von Autobahnauffahrten zu erstellen oder bestehende zu erweitern. Mit dieser Massnahme könnten Fahrgemeinschaften einfach und günstig gefördert werden, es sind weniger Autos unterwegs, und das schont auch die Umwelt.

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production