Teuerungsausgleich für die Einkommen und Vorsorge der Ratsmitglieder Gesamtabstimmung

Ein 'Ja' bedeutet: Höheres Jahreseinkommen – Abstimmung des Nationalrats vom Dienstag, 12. Juni um 08:11 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

National- und Ständeräte verdienen künftig gut 1000 Franken mehr im Jahr. Der Nationalrat hat mit 90 zu 84 Stimmen beschlossen, den Lohn für die laufende Legislatur an die Teuerung anzupassen. Letztmals war dies 2008 der Fall. Das Jahreseinkommen der Ratsmitglieder steigt damit von 25'000 auf 26'000 Franken und die Jahresentschädigung von 31'750 auf 33'000 Franken. Das Taggeld wird von 425 auf 440 Franken erhöht. Dies kostet zusätzlich gut 1,3 Millionen Franken. (sda)

Weitere Informationen

Weitere Abstimmungen zu diesem Geschäft

15.06. 09:11 - NR - Schlussabstimmung
12.06. 08:11 - NR - Gesamtabstimmung
12.06. 08:09 - NR - Eintreten
05.03. 20:43 - NR - Eintreten
05.03. 20:42 - NR - Eintreten
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production