Genügend Ärzte ausbilden

Abstimmung des Nationalrats vom Mittwoch, 30. Mai um 10:15 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

In der Schweiz gibt es zu wenig Ärzte, und immer mehr unseren Ärztinnen und Ärzte sind im Ausland ausgebildet worden. Diese Entwicklung ist in zweierlei Hinsicht problematisch: Zum einen ziehen wir andern Ländern das dort ausgebildete Personal ab; zum andern gibt es aber auch Sprach- und Verständigungsprobleme. Darunter kann die Qualität der Behandlungen gerade in den Bereichen der Medizin, bei welchen die Diskussion und das Gespräch mit dem Patienten im Vordergrund stehen, leiden.

Durch eine Festlegung von Mindestzahlen für Studienplätze sowie einer gezielten Subventionierung der Grundversorgermedizin können genügend Fachkräfte in der Schweiz ausgebildet werden, und der Schweizer Nachwuchs kann insbesondere in der derzeit unattraktiven Hausärzteausbildung gesichert werden.

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production