IWF. Genehmigung der Quoten- und Gouvernanzreform Gesamtabstimmung

Ein 'Ja' bedeutet: Erhöhung des Beitrags an den IWF – Abstimmung des Nationalrats vom Montag, 12. März um 17:20 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Die Schweiz soll ihren ordentlichen Beitrag an den Internationalen Währungsfonds (IWF) erhöhen. Als Erstrat hat am Montag der Nationalrat der Quotenerhöhung sowie diversen IWF-Reformen zugestimmt. Mit dem höheren Beitrag ans ordentliche Budget will sich die Schweiz den Sitz im IWF-Exekutivrat sichern. Geplant ist konkret, die Schweizer Quote - ausgedrückt in der Währungseinheit des IWF - von 3,46 Milliarden auf 5,77 Milliarden Sonderziehungsrechte (SRZ) zu erhöhen. Gemäss dem aktuellen Wechselkurs wird der Schweizer Beitrag von 5 auf 8,4 Milliarden Franken aufgestockt.

Weitere Informationen

Weitere Abstimmungen zu diesem Geschäft

12.03. 17:20 - NR - Gesamtabstimmung
12.03. 17:17 - NR - Art. 1bis
12.03. 17:02 - NR - Rückweisungsantrag
12.03. 17:01 - NR - Eintreten
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production