Änderung des Bundesgesetzes über genetische Untersuchungen beim Menschen

Abstimmung des Nationalrats vom Donnerstag, 8. März um 11:58 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat möchte genetische Untersuchungen an Menschen auch ohne medizinische Gründe zulassen. Er will mit Regeln einen unkontrollierten Markt verhindern und den Bundesrat beauftragen, die Gesetzesgrundlagen zu überprüfen. Oppositionslos unterstützte der Nationalrat eine Motion der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK). Gesundheitsminister Alain Berset hatte Verständnis für das Anliegen. Er kündigte eine Analyse des geltenden Rechts bis 2013 an, aus der dann gegebenenfalls Konsequenzen gezogen würden.

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production