Flexibilisierung der Waldflächenpolitik Gesamtabstimmung

Abstimmung des Nationalrats vom Donnerstag, 1. März um 12:36 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Wie der Ständerat will auch der Nationalrat die Rodungsvorschriften lockern. Er hat eine Revision des Waldgesetzes einstimmig gutgeheissen, sich dabei aber für eine andere Lösung als der Ständerat entschieden. In Gebieten mit zunehmender Waldfläche - vor allem im Alpenraum - soll Wald gerodet werden dürfen, ohne andernorts wieder aufforsten zu müssen, sofern gleichwertige Massnahmen zu gunsten des Natur- und Landschaftsschutzes getroffen werden. In allen anderen Gebieten soll der Verzicht auf Realersatz nur ausnahmsweise erlaubt werden. Bedingung ist, dass landwirtschaftliches Kulturland sowie ökologisch oder landschaftlich wertvolle Gebiete geschont werden können. Auf den Rodungsersatz soll auch bei Waldstücken verzichtet werden können, die in den letzten 30 Jahren eingewachsen sind.

Weitere Informationen

Weitere Abstimmungen zu diesem Geschäft

16.03. 08:58 - NR - Schlussabstimmung
01.03. 12:36 - NR - Gesamtabstimmung
01.03. 12:35 - NR - Art. 10
01.03. 12:18 - NR - Art. 7 Abs. 3 Bst. d
01.03. 12:18 - NR - Art- 7 Abs. 3 Bst. a
Alle anzeigen (6)... 01.03. 12:17 - NR - Art. 7 Abs. 2
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production