Konkretisierung der aussenpolitischen Grundsätze der Schweiz. Keine Unterstützung der Energieerzeugung aus Kohlekraftwerken

Abstimmung des Nationalrats vom Montag, 16. Juni um 18:50 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat will die Schweizer Auslandvertretungen daran hindern, im Ausland die Energieerzeugung aus Kohlekraftwerken zu unterstützen. Er hat mit 111 zu 71 Stimmen bei 4 Enthaltungen eine Motion von Josias Gasser (GLP/GR) angenommen. Der Vorstoss geht an den Ständerat. Gasser wies auf einen Fall in Italien hin. Die Schweizer Auslandvertretung habe sich für den Bau eines Kohlekraftwerks in Kalabrien engagiert. Dies sei mit den Klimazielen der Schweiz nicht zu vereinbaren. Der Bundesrat argumentierte, es gehöre zur Aufgabe der Schweizer Auslandvertretungen, Schweizer Unternehmen bei der Vermittlung von Kontakten im Ausland zu unterstützen. Das erwähnte Kraftwerk entspreche ausserdem den EU-Umweltnormen. (sda)

Weitere Informationen