Einkommensbesteuerung. Gerechte Verteilung zwischen Wohnkanton und Kanton des Arbeitsortes

Abstimmung des Nationalrats vom Mittwoch, 4. Juni um 18:40 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat hat mit 117 zu 55 Stimmen eine Motion des MCG abgelehnt. Die Motion wollte eine gerechtere Verteilung der kantonalen Steuern zwischen Wohn- und Arbeitskanton. Heute werden Erträge werden fast ausnahmslos im Wohnkanton besteuert. Finanzminister Eveline Widmer-Schlumpf kritisierte, dass eine Verteilung der Steuerabgaben nach Wohn- und Arbeitskanton das Steuersystem erheblich komplizieren und in Frage stellen würde. Ausserdem gäbe es dafür den kantonalen Finanzausgleich. (pol)

Weitere Informationen

  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production