Strategie für eine bessere Lenkung der Nachfrage nach nichtabgefüllten Getränken

Abstimmung des Nationalrats vom Dienstag, 6. Mai um 17:05 Uhr



0 Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang

Navigation

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen

Eine Frage der Sprache?


Haben Branchenverbindungen einen Einfluss?


Die Branchendaten werden von der Wirtschafts­datenbank Infocube zur Verfügung gestellt. Die Bezeichnungen entsprechen dem NOGA-Code.

Um was geht diese Abstimmung?

Der Nationalrat will keine Strategie ausarbeiten lassen, um die Nachfrage nach nicht abgefüllten Getränken, insbesondere Hahnenwasser, zu steigern. Er hat ein Postulat von Alt Nationalrat Antonio Hodgers (Grüne/GE) mit 117 zu 52 Stimmen abgelehnt. Hodgers hatte in seiner Begründung auf den steigenden Konsum von abgefülltem Mineralwasser hingewiesen, welches die Umwelt rund tausendmal stärker belaste als Hahnenwasser. Umweltministerin Doris Leuthard hielt im Rat entgegen, dass die Umweltbelastung vor allem bei der Kühlung entstehe - sowohl bei abgefülltem wie bei nicht abgefülltem Wasser. Es müsse dem Konsumentinnen und Konsumenten überlassen bleiben, ob sie Hahnenwasser trinken oder lieber Flaschen schleppen wollten. (sda)

Weitere Informationen