Diskussionskultur

Wir wollen eine gesunde politische Diskussion ermöglichen, um den Meinungsbildungsprozess und den Wettstreit zwischen verschiedenen Meinungen zu fördern. Beiträge zu politisch und gesellschaftlich relevanten Themen sind erwünscht.

Identitäten

Politnetz verpflichtet seine Nutzer mit ihrem richtigen Namen im Forum auf zu treten. Falsche/fremde Identitäten und Fantasienamen werden konsequent gelöscht. Initialen sind nicht erlaubt. Bei Verdacht auf Missbrauch behält es sich die Redaktion vor, einen Namensnachweis mittels eines amtlichen Dokumentes zu verlangen. Diese Daten werden nach der Prüfung wieder gelöscht, es wird keine Korrespondenz geführt.

Toleranz und Respekt

Der politische Ton ist rau. Ein schärferer Ton in den Diskussionen muss ausgehalten werden können, besonders als politisch aktive Nutzerin oder aktiver Nutzer. Politnetz lässt daher harte aber faire Diskussionen laufen.

Persönliche Beleidigungen und Mobbing gegen Einzelpersonen oder Gruppen werden jedoch in keinem Fall geduldet. Insbesondere rassistische, gewalttätige, politisch extremistische, sexistische, pornografische und diskriminierende Äusserungen und Inhalte, sowie solche, die andere Personen, Volksgruppen oder religiöse Bekenntnisse beleidigen, verleumden oder bedrohen, werden gelöscht und der jeweilige Nutzer verwarnt oder gesperrt.

Vergleiche mit historisch umstrittenen Persönlichkeiten oder Vorkommnissen sind zu unterlassen. Auch Wortmeldungen, die gegen geltendes Recht, allgemeines Moralempfinden und die guten Sitten verstossen, sowie schlicht dämliche Äusserungen, werden gelöscht. Gleiches gilt auch für Kommentare, die in erster Linie der Vermittlung von Propaganda oder in missionierender Weise der Verbreitung von Ideologien dienen.

Meinungsfreiheit

Die Meinungsfreiheit in der Schweiz ist im Artikel 16 der Bundesverfassung garantiert. Somit ist jeder Nutzer frei, auf Politnetz seine Meinung zu vertreten. Es verpflichtet Politnetz jedoch nicht im geringsten diese Meinung zu veröffentlichen und es verpflichtet niemanden, sich diese Meinung anhören zu müssen. Politnetz bewertet jedoch nicht den Inhalt einer veröffentlichten Meinung, sondern die Art und Weise, wie diese auf Politnetz vertreten wird. Somit legt die Redaktion fest, was toleriert wird und was nicht.

Quellen

Bitte verzichten Sie auf Zitate oder Inhalte von Dritten, ohne diese entsprechend durch Quellenangaben zu kennzeichnen. Bei Verdacht auf ein Plagiat kann Politnetz einen Quellennachweis verlangen oder gegebenenfalls den Artikel löschen. Politnetz führt jedoch keine Quellenprüfung durch, sondern reagiert nur auf Anregung aus der Community.

Bezug

Ein Kommentar bezieht sich auf den jeweiligen ursprünglichen Beitrag. Er ist sachlich, analytisch, fair und zielt auf den Inhalt und die Argumente, nicht auf die Person des Autors oder anderen Politnetz-Nutzern. Sollte dies nicht der Fall sein, kann ein Kommentar gelöscht werden. Diese Regeln gelten für alle Arten von Inhalten auf Politnetz.ch, insbesondere für Texte, Bilder und Videos.

Bei Verstoss gegen die Regeln gelten folgende Konsequenzen:

Beiträge oder Kommentare dürfen mit anderen Texten verlinkt werden. Sie müssen aber in einem inhaltlichen Zusammenhang stehen. Gewerbliche Links werden gelöscht.

Politnetz führt keine Rechtschreib- und Grammatikkorrektur durch.

Diese Diskussionsregeln sind Teil der allgemeinen Nutzungsbedingungen (ANB).

Wir sind dankbar für das Melden von Inhalten, die gegen die Diskussionsregeln oder die ANB verstossen. Falls Sie einen solchen Inhalt entdecken, klicken Sie bitte auf den „melden“-Button.

Löschungen von Beiträgen und Kommentaren

Stellt die Redaktion einen Verstoss gegen die ANBs und die Diskussionsregeln fest, kann dies zur Löschung oder Kürzung eines Beitrags oder Kommentares führen. Diese Löschungen können ohne Begründung erfolgen. Auch wird darüber keine Korrespondenz geführt. Ebenfalls kann der Nutzer verwarnt werden. Politnetz behält es sich vor, das Profil von fehlbaren Nutzern temporär oder dauerhaft zu sperren. Auch darüber wird keine Korrespondenz geführt.

Da es der zeitliche Aufwand nicht erlaubt, einzelne Passagen nachträglich zu kürzen, wird in der Regel der ganze Beitrag oder Kommentar gelöscht. Dies kann dazu führen, dass Folgekommentare ebenfalls gelöscht werden, obwohl diese nicht gegen die Regeln verstossen haben.

Wir werden die Diskussionsregeln den Anforderungen entsprechend weiter entwickeln.
Version 2: 01.08.2014