Krise der Demokratie ist, wenn Herr Schwerzmann den Willen des Parlamentes einfach ignorieren kann und wohl trotzdem von bürgerlicher Seite wiedergewählt wird.

Bis auf einige wenige FDPler beharrten KantonsrätInnen von rechts bis links darauf, dass man Max Pfister nicht als Abgangsgeschenk noch in den LUKB-Verwaltungsrat hieven sollte, sondern zuerst eine Beteiligungsstrategie ausarbeitet. Finanzdirektor Schwerzmann ist das egal und der bürgerlichen Mehrheit im Regierungsrat auch.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang