Die Schweiz profitiert von den Einwanderern weil zum Beispiel Ausbildungskosten wegfallen und weniger Renten bezogen werden.

Die Caritas hat verdankenswerterweise verschiedene Fakten zu den Kosten und dem Nutzen der Einwanderung für den Schweizer Sozialstaat in einem Positionspapier zusammengestellt. Sie kommt zum Schluss, dass die Schweiz sowohl bei den Sozialversicherungen als auch bei den anderen sozialstaatlichen Leistungen (Bildung, Gesundheit, Kultur) von der Einwanderung profitiert.

Zum Beispiel: “Bei der AHV und der IV stammen 26,7 Prozent der Beiträge von Ausländerinnen und Ausländern. Diese bezogen aber insgesamt lediglich 17,9 Prozent der Leistungen. Bei der IV ist das Bild, das in der Öffentlichkeit durch das Aufbauschen einzelner Missbrauchsfälle entstanden ist, zu revidieren. Während 26,7 Prozent der Beiträge von Ausländerinnen und Ausländern stammen, beziehen diese weniger, nämlich 25,6 Prozent der Leistungen. Und zwar trotz der Tatsache, dass gesundheitsschädigende Arbeitsbedingungen wie diejenigen im Baugewerbe hauptsächlich von Ausländern ausgeführt werden”. (Quelle: News Caritas)

19 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Migration»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production