Die 5%-Hürde muss abgeschafft werden, sie ist undemokratisch und für kleine Parteien diskriminierend.

Die 5%-Hürde verhindert, dass der Wählerwille 1:1 auf die Parteienvertretung im Kantonsrat abgebildet wird. Sie bewirkt eine Verzerrung der politischen Landschaft. Die Stimmen der Wähler für Parteien, welche die 5%-Hürde nicht erreichen, werden unbeachtet weggeworfen. Das ist ein sehr undemokratisches Verfahren. Damit werden grosse Parteien über Gebühr begünstigt und neuen kleinen Parteien wird der Einstieg zusätzlich erschwert. Kleine Parteien sind wichtig, um das Meinungsbild der Wähler möglichst korrekt abzubilden und um frische Ideen in die Parlamente zu tragen.

24 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production