Häuser sind mehr als Besitz-Gegenstände, sie bilden gemeinsam das Erscheinungsbild einer Stadt. Sie sind die Stadt.

Eine Stadt braucht auch eine sinnvolle Erneuerung ihrer Bausubstanz, leben wir doch auch nicht mehr in den Häusern, die die Römer hier einst gebaut haben. Bis jetzt hat das auch meist ganz gut funktioniert, weil meist nur baufällige Häuser ersetzt wurden. Die ein paar "Ausreisser" hat man verärgert zur Kenntnis genommen, manchmal auch sehr verärgert.
In letzter Zeit scheint hier aber ein Damm gebrochen zu sein, an ganz vielen Orten fallen gut erhaltene Häuser der Spekulation zum Opfer, und es gibt keine Handhabe dagegen.
Seit hier nach kaltem Kalkül gerechnet wird, muss dieser Prozess mit neuen Gesetzen verhindert werden. Was lange in einer halbwegs guten Balance war, ist aus den Ruder gelaufen, wenn nichts geschieht, sieht die Stadt in ein paar Jahren ganz anders aus, und es wird nicht schöner sein, und teurer obendrein.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wohnen»

zurück zum Seitenanfang