Schweizer wählen SVP!

Seit dem EWR-Nein am 6. Dezember 1992 befindet sich die SVP ununterbrochen im Aufwind. Von der kleinsten Bundesratspartei mit gut 10 Prozent Stimmenanteil hat sie sich zur grössten Partei mit knapp 30 % gemausert.

Einer der Hauptgründe für diesen Erfolg ist und bleibt, dass die SVP sich als einzige grosse Partei konsequent gegen die schleichende Vereinnahmung durch die EU wehrt. Zwar hat das Volk zwischendurch auch einzelne EU-Vorlagen angenommen.

Diese erweisen sich jedoch mehr und mehr als Fehler. Namentlich die Personenfreizügigkeit führt zu einer ungebremsten Netto-Einwanderung vonn 80'000 bis 100'000 Personen pro Jahr.

Das Bundesamt für Statistik prognostiziert deshalb bereits eine Wohnbevölkerung von 10 Millionen. Das ist zuviel. Unser knappes Kulturland wird mit einer solchen Masseneinwanderung immer mehr zerfressen und die Kosten für Infrastrukturbauten wie Strassen, Kläranlagen oder (ganz aktuell) auch Kraftwerke werden immer höher.

Deshalb bin ich überzeugt, dass in Zukunft noch mehr Schweizer der SVP glauben und deshalb SVP wählen.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.