Wer aus der Atomenergie aussteigen will, stimmt im Mai beim neuen Berner Energiegesetz JA.

Die Tragödie in Japans Norden erschüttert uns Menschen überall auf der Welt. Nach der Tsunami-Katastrophe im indischen Ozean erleben wir nun zum zwieten mal im globalen Dorf, dass wir nicht Herr über alles sind. Seit Tschernobyl sind 25 Jahre vergangen, in denen wir uns an den atomaren Frieden gewöhnt haben. Jetzt aber hat uns die Natur daran erinnert, dass wir nicht nur mit dem Feuer spielen, sondern mit Kräften, die kein einziger Ingenieur dieser Welt bändigen kann.

Wir Berner und Bernerinnen haben in der Mai-Abstimmung die Gelegenheit, die Weichen für einen Atomenergie-Ausstieg zu stellen. Ohne Hetze udn Hauruck, sondern pragmatisch, Schritt für Schritt. Wir können uns ein moderene Energiegesetz geben, das den Ausweg zeigt. Nicht der Volksvorschlag, nicht ein Nein ist eine Antwort, sondern ein klares, unmissverständliches Ja zu den im neuen Gesetz geplanten Massnahmen. Niemand muss dabei aufs kalt Essen umsteigen, niemand muss sich vor dem nächsten Winter fürchten. Ganz im Gegensatz zu unseren BürgerInnen im Norden Japans.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Erneuerbare Energien»

zurück zum Seitenanfang