Einkommensschwächere Haushalte werden durch die ökologische Steuerreform schlechter gestellt...

was gedenkt die GLP gegen folgende Probleme zu unternehmen? Es wäre spannend zu lesen, was ein Befürworter der Initiative dazu sagt...

  • Ärmere Personen/Haushalte leben in schlechter isolierten Wohnungen als wohlhabendere. Durch einen Preisanstieg von Energie würden sie also viel höhere Heizkosten zu bezahlen haben. Selbst wenn sie auf energieeffizientere Heizalternativen umstellen wollten, haben sie die finanziellen Möglichkeiten dazu wahrscheinlich nicht...
  • Aufgrund des tieferen Konsums von ärmeren Haushalten, profitieren diese viel weniger von einer Abschaffung der MWST, als finanziell besser gestellte Personen, welche viel mehr konsumieren und mehr Dienstleistungen beanspruchen.
  • Zudem kann generell gesagt sein, dass einkommensschwächere Haushalte gar nicht die Möglichkeit dazu haben, auf umweltbewusstere Autos/Heizkörper etc. umzusteigen, da sie HEUTE kein Geld haben um in das MORGEN zu investieren.

Ich lasse mich auch gern eines besseren belehren, falls jemand meine Gedanken zur Initiative widerlegen kann.
Meiner Ansicht nach gibt es einige sehr interessante Aspekte der Initiative, jedoch sehe ich besonders für die finanziell schlechter gestellten Haushalte einige bedeutende Negativpunkte, die durch eine Annahme der Initiative hervorgerufen würden...

15 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production