Wissen ist ein kostbarer Rohstoff.

Wissen ist Macht. In einer Demokratie sollte folglich das Wissen möglichst verteilt sein. Es kann nicht sein, dass ein paar wenige Individuuen eine Monopolstellung haben.

Wissen ist vergänglich. Es muss eine aktive Auseinandersetzung stattfinden. Die Individuuen müssen in einen Dialog treten. Wissen entsteht im Dialog, Ideen können alleine kommen. Träume haben wir unter anderem in der Nacht, Meinungsführer haben Visionen.

Wissensmanagement muss zu einer Aufgabe der Regierung gehören. Je höher der allgemeine Reifegrad einer Volkswirtschaft ist, desto höher ist deren Wohlstand.

11 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Staat»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production