Schluss mit den Lügen. Augen auf.

Es ist an der Zeit, dass man die Augen öffnet. In den letzten vier Jahrzehnten passierten immer wieder verheerende nukleare Katastrophen. Die Technologien für erneuerbare Energien sind vorhanden. Es darf nicht daran scheitern, dass geldgierige Menschen sich für eine todbringende und veraltete Technologie stark machen.

Fakt ist:

  • Atomstrom ist eine Übergangslösung ohne Zukunft (Uran wird ausgehen).
  • Das Restrisiko eines Unfalls in einem der fünf Schweizer AKWs ist vorhanden.
  • Das Bundesamt für Energie zeigt, dass es in der Schweiz auch ohne neue AKWs geht.
  • Geldgierige Menschen setzten sich für Atomstrom ein und verhindern so, dass sich erneuerbare Energien in der Schweiz etablieren können.
  • Atomstrom ist, bei einer risikogerechten Haftpflicht durch die Betreiber, nicht zu bezahlen.
  • Anstatt die Effizienz der Haushaltsgeräte zu erhöhen und damit den Stromverbrauch zu reduzieren, möchte die „geldgeile“ Atomlobby neue AKWs bauen.
  • Es geht der Mehrheit der Atomstrom-Befürworter um Geld und nicht um die Sicherheit der Bevölkerung.

Darum:

  •   Stromverbrauch von ineffizienten Elektrogeräten des täglichen Lebens senken. 
    
  • Finanzielle Förderung erneuerbaren Energien in der Schweiz und dem Ausland.

  • Überwindung der Angst vor Stromlücken und sonstigen Angstmachereien von profitorientierten Atomstromherstellern.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.