Ein Seeuferweg bedeutet hunderte von Enteignungen ohne dass ein Notstand besteht. In einem zivilisierten Land wie der Schweiz darf so etwas nicht geschehen.

Die Initianten zählen auf die Stimmen der Neider. Es ist doch sehr perfide mit den Stimmen von Leuten mit niedrigen Beweggründen diese Sache durchzuziehen.
Ein durchgängiger Seeuferweg bedeutet hunderte von Enteignungen.
Die Grundstücke haben praktisch alle einen gepflegten Garten, welcher an den See grenzt. Die Besitzer müssten hohe Zäune errichten und sich also zeitlebens ärgern über die Spaziergänger, welche ihnen beim Grillen und Sonnenbaden etc. zuschauen. Vermutlich müssen sie dann auch noch den Müll dieser Leute wegräumen. Nachts wäre dieser Weg auch ein geigneter Zugang zum Haus für Diebe und Einbrecher.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Öffentlicher Raum»

zurück zum Seitenanfang