Unglaubwürdige glp: Sie will in Zug einen Atomkritiker verhindern und durch einen "Rechten" ersetzen.

Neue LZ vom 15.3.2011 "CVP und FDP wollen Langs Sitz". Die glp wird sich gemäss Michèle Kottelat, Co-Präsidentin der glp Zug, diesem Zweckbündnis ebenfalls anschliessen. Die innerschweizer CVP und FDP-Parteien gehören zum rechten Flügel ihrer nationalen Parteien, besonders die Zuger. Die glp unterstützt also lieber einen AKW-Befürworter und verhindert einen prägnanten Atomkritiker (Jo Lang). Dieses Spiel spielt die glp im Kanton Zug

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Erneuerbare Energien»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production