Die Sozial-Grünen sind glaubwürdiger. Drei Belege sind dazu bei der Begründung.

  1. Die glp ist mit der CVP in der Bundeshausfraktion. Die CVP ist durchsetzt mit Atom-freundlichen Politikern.
  2. Neue LZ vom 15.3.2011 "CVP und FDP wollen Langs Sitz". Die glp wird ein Zweckbündnis ebenfalls anschliessen, gemäss Michèle Kottelat, Co-Präsidentin der glp Zug. Die innerschweizer CVP und FDP-Parteien gehören zum rechten Flügel ihrer nationalen Parteien, besonders die Zuger. Die glp unterstützt also lieber einen SKW-Befürworter und verhindert einen prägnanten Stomkritiker (Jo Lang). Dieses Spiel spielt die glp im Kanton Zug!
  3. 1979 war ich schon bei der Atomschutzinitiative dabei. In allen Gemeinden wurde die Tonbildschau der Atomlobby gezeigt. Der Initiativtext der Atoschutzinitiative wurde damals nur zur hälfte auf einem Dia eingeblendet. Die Initiative wurde rein formal bekämpft und der Text bewusst verstümmelt. Als 17-jähriger wehrte ich mich dagegen. Ich forderte meinen CVP-Onkel und Richter auf, einzugestehen, dass die Propaganda nur den halben Text zeige. Der Onkel schwieg. Und die CVP stimmte geschlossen wie meistens für die Atomlobby.
35 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.