gerade wer links ist sollte entschieden gegen einen EU-Beitritt sein!

Also ich, sowie auch ein Grossteil der Alternativen Linke ist sehr EU-kritisch eingestellt.

Die Linke war früher mal auch Unterstützer dieser Idee, einem Vereinigten Europa. Diese Idee war früher (vor meiner politisch aktiven Zeit) auch entstanden um den Frieden innerhalb von Europa zu wahren und unter anderen Vorstellungen von einem sozialen und vereinten Europa.

Heute ist sie aber ein Werkzeug des Kapitalismus. Ein soziales Europa gibt es nicht und wird es auch nie geben. Stattdessen wird würde der Schweizerische Markt in allen Bereichen sperrangelweit geöffnet, Privatisierung von Staatsunternehmen erzwungen (Post, Bahn,...), Lohndumping unterstützt und es gibt auch Versuche das Rentenalter zu erhöhen oder die Löhne anzugreifen. Und auch die Demokratiedefizite der EU sind nicht zu unterschätzen - allein schon aufgrund seiner Grösse und Beschaffenheit wird die EU niemals den Demokratiestandart der Schweiz erreichen - insbesondere bei Initiativen und Referenden. Dies sind alles Alarmsignale warum man sich das mit einem Beitritt sehr genau überlegen muss.

Auch würde die Schweiz kaum einen grossen Anteil an der EU haben, sie würde ein kleines Zahnrädchen in einem riesigen Getriebe sein, das allein schon wegen seiner Grösse und Zusammensetzung niemals eine Demokratie wie in der Schweiz werden kann. So nebenbei würden wir mit unserer starken Wirtschaft jedoch sehr wohl ein guter Geldlieferant sein.

Daher bin ich entschieden gegen einen EU-Beitritt und beim bilateralen Weg muss man gut darauf achten was hier genau in die Wege geleitet wird, z.B. so ein Unsinn wie die vollständige Privatisierung unseres Strommarkts muss dringenst entgegnet werden - und dies können wir besser wenn wir unabhängig sind!

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.