Für ein Nebeneinander von öffentlichem und privatem Verkehr. Für einen gut geplanten massvollen Ausbau der Kapazität.

Es braucht beides: Den öffentlichen und den privaten Verkehr. Der private Verkehr wiederum ist je nach Zweck und Distanz am sinnvollsten zu Fuss, mit dem Velo, mit dem Auto oder mit einem innovativen Spezialgefährt. Keines schliesst das andere aus. Wir müssen von der Entweder-Oder-Mentalität abkommen.

Es braucht gute Fusswege, sichere Velowege, aber auch staufreie Strassen und Züge mit Sitzplätzen.

Wenn aber die Bevölkerung wächst und wie wild gebaut wird, müssen auch die Verkehrskapazitäten angepasst werden.

Wo es Engpässe gibt, braucht es einen massvollen und gut geplanten Ausbau. Dabei soll aber nicht die Kapazitätserweiterung am einen Ort zu Staus an anderen Orten führen. Beispielsweise hat die Nordumfahrung Zürichs nun zu regelmässigen Staus am Gubrist geführt. Das hätte man einplanen und daher gleichzeitig den Gubrist erweitern müssen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Verkehr und Infrastruktur»

zurück zum Seitenanfang