Bei weiterhin verminderter Kaufkraft des Mittelstandes werden dies die Tourismus und Wellness Industrien zu spüren bekommen.

Aus rein finanziellen Überlegungen lohnt es sich für die grosse Mehrheit des Volkes vielleicht bald nicht mehr, in Ferien, Wellness oder andere Kulturbedürfnisse zu investieren. Auch Statussymbole werden unattraktiver werden. (Maslowsche Bedürfnispyramide)

Da viele Produktions-Standorte von realen Gütern ins Ausland verschoben worden sind (von wem?), frage ich mich, wie sich diese Industrien an die veränderte Situation anpassen sollten.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Lohn»

zurück zum Seitenanfang