Wir brauchen weniger "Unterhaltung" und mehr konstruktive Diskussion.

Ich gebe Herr Denzler insofern Recht, dass während den Wahlen konstruktive Politik nicht möglich ist. Ich gehe noch weiter und behaupte, dass dies in den vergangenen Jahren immer weniger der Fall war und in Zukunft wohl noch seltener der Fall sein wird. Wahlen sind in meinen Augen nur ein verstärkender Faktor für diesen Trend.

Diese Entwicklung muss zwingend aufgehalten werden. Immer mehr Wähler stimmen aus "Prinzip" gegen die Partei des anderen Flügels, ohne auch nur den Inhalt der lancierten Abstimmung zu kennen. Es geht nicht mehr darum die Beste Lösung für das Volk zu finden, sondern den "Gegner" eine zu verpassen.

Unsere Nation entwickelt sich zu einem Schlachtfeld und nur eine vernünftige Mitte kann diesen Trend aufhalten. Die derzeitigen Mitteparteien sind aber dazu (noch?) nicht in der Lage (ja, auch die glp noch nicht).

Mitteparteien müssen zwingend näher an der vernünftigen Bevölkerung politisieren, denen die Zukunft des Landes mehr wert ist, als emotionales Geplänkel.

10 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.