Pranger = Nein! Hart durchgreifen = längst überfällig!

Praktisch jeden Tag hört man von Vandalenakten, Hooligans, kriminellen Banden oder anderen Übergriffen und die Zahl nimmt stetig zu.

Was bewegt einen Menschen dazu während eines Sportevents, Anhänger des anderen Teams verletzen zu wollen? Muss erst jemand sterben, bevor man hier den Riegel schiebt? Als friedliebender Bürger kann man ja nichtmehr an einen Eishockey oder Fussball Match ohne Angst zu haben eine einzufangen. Soll der Familienvater zu Hause bleiben und seinen Kindern die Freuden des Sports nicht beibringen können nur weil einige Schwachköpfe nichts mit ihrer Freizeit anzufangen wissen?

Wenn ich bedenke wie die Zuschauer sich verhalten haben in Nordamerika, und war es nur beim College-Basketball, so würde ich mir wünschen wir hätten eine solche Sportbegeisterung. Eine Mentalität wo der Sport im Vordergrund steht und nicht die Gewalt. Sind die Amerikaner also bessere Sportsmänner als wir Europäer?

Die Gangart, sei es nun bei Sportveranstaltungen oder in anderen Aspekten muss härter werden, viel härter!

Aber was will man schon erwarten von Politiker welche der Polizei irgendwelche Nümmerchen verteilen will und ihnen permanent Knüppel zwischen die Beine schmeisst. Jedes Polizeikorps geht doch mit einer Hand auf den Rücken gebunden gegen Verbrecher und gewalttätige Demonstranten entgegen. Das ist eine unhaltbare Situation - ich spreche es einfach mal aus: Ich zahle Steuern um in diesem Land sicher zu sein, ich fühle mich nicht mehr sicher! Die Polizei kann wegen einigen Politiker meine Sicherheit nicht mehr gewährleisten - die Logik ist: entweder ich zahle weniger Steuern und benutze das Geld stattdessen für den Selbstschutz oder diese Politiker verschwinden.

Unsere Justiz verkommt in den Augen von vielen Leuten zum Witz, nur weil viele Linksparteien sich zu gut sind um diese Probleme endlich beim Namen zu nennen. Es wird entweder runter gespielt oder vollends ignoriert - kein Wunder legt die SVP stetig zu. Ich hab mit den Rechtsparteien nichts am Hut aber wenn ich die Situation ansehe, habt ihr bzw. wir nichts anderes verdient! Ist sozial sein nicht auch, sich um seine rechtschaffenden Bürger zu kümmern und diese zu schützen?

Zu oft schon konnte man in Zeitungen regelrecht von Täterschutz lesen - Banden marodieren durch Dörfer uns versetzen die Leute in Angst, dass diese nicht mal mehr alleine auf die Strasse können. Diese Situation ist in der Schweiz nicht zu tolerieren.

Was braucht es denn bis die Polizei endlich ihre Arbeit machen kann, bis wir endlich unsere Gesetze respektieren, bis die Täter endlich ins Gefängnis kommen und nicht in ein 4 Sterne-Hotel-Verschnitt?

Wieso können wir Hooligans und gewalttätige Demonstranten nicht einkesseln und mal 3-4 Tage festhalten - alte Zivilschutzanlagen sind ja genügend da. Vielleicht überlegen sie sich dann was die Auswirkungen ihres Handelns sind. Wer etwas kaputt schlägt sollte den zweifachen Preis dieser Sache zurückvergüten müssen. Wann kommen endlich richtige Strafen damit wir nicht ständig das Wort "Kuscheljustiz" in den Mund nehmen müssen.

Wenn wir so weiter machen, wird die Selbstjustiz auch ohne den Pranger kommen - dann ist es zu spät über härtere Strafen zu sprechen.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.