Luzern braucht endlich eine Zeitung mit Qualität! Die politische Meinung einer Zeitung gehört ins Blatt, aber nicht in die Berichterstattung.

Luzern braucht endlich wieder eine Zeitung mit Qualität - dies kann auch die NLZ selber sein. Was man heute bei der NLZ geliefert bekommt, ist fehlerhaft, grösstenteils rechtskonservativ durchtränkt und die Hintergrundberichterstattung ist so gut wie inexistent, obwohl sich die Zeitungen heute genau dadurch von anderen Newskanälen abheben müssten. Aber für regelmässige NLZ-Leser erzähle ich ja hier nichts Neues.

Die NLZ kann wirklich von Glück reden, dass sie keine Konkurrenz hat. Luzern hätte eine echt gute Qualitätszeitung verdient - mindestens der Regionalteil sollte einigermassen gut gemacht sein. Stattdessen schreibt man von einem Einwohnerrat (!) in Ebikon.

Ich würde es nicht mal schlimm finden, wenn sich die NLZ offen zu einer (vernünftigen) politischen Einstellung, zum Beispiel Mitte-konservativ (CVP-Linie), bekennen würde. Allerdings sollten dann Meinung und Berichterstattung grösstmöglich sachlich korrekt getrennt sein (siehe NZZ), und nicht die ganzen Artikel furchtbar tendenziös.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang