Jeder Berner verliert automatisch 140.- Franken jährlich! Deshalb: Schuldenabbau statt Steuergeschenke.

Bern ist hoch verschuldet: rund 6.5 Milliarden Franken steht der Kanton in der Kreide. Wegen der hohen Schulden musste der Kanton im Jahr 2008 rund 135 Millionen Schuldzins zahlen. Jede Bernerin/jeder Berner musste somit im Jahr 2008 140.- Franken zahlen.

Wer in jetzt fordert, die Steuern im Kanton Bern zu senken, hat die falsche Strategie. Durch eine Steuersenkung würden die Schulden weiter ansteigen, und somit auch der jährliche Schuldzins. Schon bei gleich bleibender Schulden und einer angenommenen Lebenserwartung von 80 Jahren, würde ein heute geborenes Kind in seinem Leben rund 11`000 Franken wegen der Schulden des Kantons Bern berappen müssen.

Deshalb: Schuldenabbau statt Steuergeschenke!

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlkampf»

zurück zum Seitenanfang