Ich bin weder links noch rechts. Ich bin ein Pirat.

Ich denke, das Model von links und rechts ist längst überholt. Die aktuellen Probleme werden nicht gelöst, indem eine so genannte Classe politique praktiziert wird.

Die Volksschulen haben in den letzten Jahren verloren. Der Arbeitsmarkt macht manchmal keinen Spass. Optimismus fehlt im Land. Einsamkeit kommt vor. Es gibt kaum eine gemeinsame Basis im Sinne von einem bedingungslosen Grundeinkommen.

Eines ist klar. Wir alle sind eine Volksgemeinschaft. Diese Volksgemeinschaft kann nicht von links und rechts bestimmt werden. Politik heisst, wir müssen Grundlagen schaffen, so dass immer und überall möglichst hohe Werte stattfinden können. Das aktuelle System vernichtet teils relativ viele solche Werte, anderseits schützt es zugleich irrtümlicherweise Individuuen. Diese scheinbare Sicherheit kann jedem Individuum zum Verhängnis werden.

Es braucht Mut, um das aktuelle Modell zu verlassen. Ich träume von einem einheitlichen Staat. Ich träume von einer Gemeinschaft, wobei das Individuum gegenüber dem Staat kein Bittsteller ist. Ich träume von einer Schweizerischen Bundesverfassung, welche wir bereits haben. Es sind Freiheiten enthalten, welche es zu leben gilt.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.