Transparenz braucht es nicht nur bei den Parteien. Wir haben das Recht zu wissen, mit welchen Summen die Wirtschaftsverbände die Propagandamaschinen füttern.

Wenn z.B. im Kanton Baselland die Wahl- oder Abstimmungsmaschine aus dem "Haus der Wirtschaft" angeworfen wird, bleibt kaum noch Platz für andere Meinungen. Transperenz über die Höhe der jeweils aufgewendeten Summen und woher die Mittel stammen, wären ein echter Gewinn für unsere Demokratie. Echte Demokratie lebt von der Meinungsvielfalt und der Möglichkeit, den verschiedenen Meinungen Gehör zu verschaffen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Parteien»

zurück zum Seitenanfang