Der ländlich-konservative Teil des Kantons Bern ist durch Werner Luginbühl (BDP) bereits gut vertreten. Mit Ursula Wyss ist auch die urbane Hälfte vertreten.

Die Abstimmungen vom 13. Februar über das AKW Mühleberg und die beiden Vorlagen zur Motorfahrzeugsteuer haben es gezeigt: Der Kanton Bern ist ein in zwei Hälften gespaltener Kanton, alle Vorlagen gingen äusserst knapp aus. Da sind auf der einen Seite die eher konservativen Landgebiete, auf der anderen Seite die progressiveren urbanen Gebiete.

Das Land, die Bürgerlich-Konservativen, sind mit Werner Luginbühl (BDP) bereits im Ständerat vertreten. Es wäre somit nur richtig, wenn auch die andere Hälfte, die Linksliberalen, die Städter, mit einer Person im Ständerat vertreten wären. Ursula Wyss ist die Kandidatin dazu.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Parteien»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production