Die Idee ist gut, sie ist aber leider nicht mehrheitsfähig. Nicht einmal auf Gemeindeebene sind Fusionen umsetzbar.

Als Beispiel ist mein Heimatkanton Luzern zu nennen. Luzern, Kriens, Horw, Adligenswil, Ebikon und Emmen sind praktisch vollstänig zusammengewachsen. Auch hier gibt es Synerigen welche perfekt genutzt werden könnten. Diese kleinlichen Machtkämpfe um Unternehmen und gute Steuerzahler in "seine" Gemeinde zu locken und sich möglichst nicht von der "anderen" Geminde dreinreden zu lassen schadet den Ortsbildern und fördert eine ungünstige Raumplanung. Aber immer wenn das Thema aufgegriffen wird, steigt die SVP mit einer emotionalen Kampagne ein. Werte, total unterschiedliche Mentalität usw... Das ist natürlich unsinn, aber damit gewinnt man Wähler...
Deshalb wird es wohl eher schwierig, gar mehrere Kantone zu fusionieren. Aber es ist sicher eine Option die man langfristig ins Auge fassen könnte.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang