Statt Kantone zu fusionieren, besser überlegen, was national und was kantonal gelöst werden soll. Zum Beispiel Schule: Sie soll national vereinheitlicht werden.

Es bringt mehr, sich zu überlegen, ob nicht weitere Themenbereiche national geregelt werden sollen, um so den Verwaltungsaufwand der Kantone zu überlegen.

Schule und Bildung z.B. sollte national geregelt werden. Es ist sinnlos, dass jeder Kanton eigene Lehrmittel entwickelt und sich das Schulsystem von Kanton zu Kanton unterscheidet. Wer mit Kindern innerhalb der Schweiz von Kanton zu Kanton zieht, hat immer wieder grosse Probleme zu bewältigen und die Kinder sind dabei die Verlierer.

Die Regelung des Schulbetriebs soll national sein, die konkrete Umsetzung lokal. Aber zumindest Arten von Lehrmitteln, Eintrittsalter, Übertritte, Strukturierung, Aufteilung der Schulen, Beginn des Schuljahrs soll national entschieden werden. Ferientermine allerdings besser lokal, denn durch Abstufung des Ferienbeginns vermeidet man ganz grosse Staus.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang