Am saubersten ist es möglichst kein eigenes Auto zu besitzen!

Genau aus bereits erwähnten Gründen wie z.B. der grauen Energie die bei der Produktion eines solchen Autos entsteht, ist es immer noch am saubersten wenn man möglichst auf ein eigenes Auto verzichtet.

In der Schweiz ist der ÖV sehr gut ausgebaut und man kommt (fast) überall ohne Probleme hin und kann die Zeit in solchen Verkehrsmitteln erst noch sinnvoll nutzen. Und das Fahrrad tut auch der eigenen Fitness gut. Wenn man trotzdem mal ein Auto braucht, gibt es zu diesem Zwecke CarSharing, dies ermöglicht einem gleich auch noch ein passender Wagen für den jeweiligen Zweck auszusuchen. Politisch lässt sich dies prima durch autofreie Siedlungen mit einigen CarSharing-Autos vor Ort umsetzen.

Ansonsten sind Elektroautos zwar eine gute Sache, jedoch muss man dann auch Strom aus erneuerbaren Energien beziehen. In allem zusammen sehr heikel, jedoch dann zumindest einigermassen CO2 frei. Ich glaube momentan sind Erdgas-Autos die einfachste Alternative. Ein Blick auf die entsprechende Autodatenbank des VCS lohnt sich in Punkto Umwelt immer. Selbst bei Benzinautos sind die Unterschiede übrigens enorm.

16 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Verkehr und Infrastruktur»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production