Keine Entwicklungshilfe an Länder mit Korruption und Diktatur - Entwicklungshilfe hält die Machthaber am Ruder!

Volker Seitz stellt an Regierungen fünf Bedingungen, um Entwicklungshilfe zu erlangen:

  1. Die Regierung muss in das Bildungssystem investieren.

  2. Sie muss dafür sorgen, dass die Rechtssprechung funktioniert und die Eigentumsrechte garantiert werden.

  3. Sie muss für eine gute Infrastruktur sorgen.

  4. Sie muss ein funktionierendes Gesundheitswesen schaffen.

  5. Sie muss die stabile Versorgung mit Wasser und Elektrizität garantieren.

Ich würde dem noch einige hinzufügen, z.B.:

→ Die Regierung muss in freien Wahlen gewählt werden, Abwahlen müssen akzeptiert werden.

→ Keine Vetternwirtschaft, keine Korruption, respektive aktive und scharfe Korruptionsbekämpfung.

→ Die Regierungsmitglieder leben bescheiden: Kein grosser Mitarbeiterstab, keine Luxuskarossen, keine aufwendigen Hotels an internationalen Konferenzen, keine Paläste.

→ Keine Präsidentengarde.

→ Garantierte Unabhängigkeit der Justiz, parlamentarisch kontrolliertes und schwaches Militär, das nicht im Inneren eingesetzt wird, sondern nur der passiven Landesverteidigung zur Verfügung steht.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang