Ohne die Armee wäre das politische System Schweiz am Ende

Im Gegensatz zur Allgemein verbreiteten Meinung dient die Armee der Schweiz nicht nur zum Schutz vor Angriffen oder Naturkatastrophen, sie dient viel mehr der politischen Stabilität in unserem Land.
Durch das Milizsystem ist die Schweiz für alle Zeit vor einem Militärputsch geschützt weil Volk und Armee eine Einheit bilden. Durch den Schutz vom Volk, durch das Volk und für das Volk ist eine Übernahme der Macht durch einzelne Personen oder Gruppierungen unmöglich.
Zudem leistet die Armee gerade in Randregionen einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Überleben einzelner Gemeinden. Um dies kurz in Zahlen auszudrücken: Ein dreiwöchiger WK bringt einer Gemeinde im Durchschnitt rund CHF 10'000 pro Woche an zusätzlichen Einnahmen ein. Für Städte mag Dies nichts bedeuten aber für ein Bergdorf im Wallis oder Graubünden kann Dies überlebenwichtige Infrastrukturen finanzieren. Bei einer Abschaffung der Armee würden die Randregionen zusätzlich belastet, die Abwanderung in die Städte gefördert werden und das Ungleichgewicht zwischen Stadt und Land wird vergrössert.

Diese Instabilität kann nicht das Ziel unseres Landes sein.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Armee»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production