Ausbau der Fanarbeit oder Blocksperre für Auswärtsfans nach einem Spiel sind Vorschläge gegen die Gewalt. Ungeeignet ist die Fancard oder ein Stehplatzverbot.

Die Situation ist aus den Fugen geraten: Wöchentlich müssen wir von Ausschreitungen rund um Fussball- und Eishockeyspiele Kenntnis nehmen. Entsprechend viele Vorschläge liegen im Moment auf dem Tisch. Jedoch sind längst nicht alle von ihnen sinnvoll. Jetzt gilt es realitätsnahe Massnahmen zu gegen die Gewalt im Sport zu finden.

Ich schlage folgende Massnahmen vor:
-> Ausbau der Fanarbeit
Die Arbeit der Fanbetreuer, welche sich vor Ort aktiv für die Sicherheit einsetzen können, wird unterschätzt. Sie kann teure Polizisten ersetzen, denn sie kennen die Fans persönlich und können mögliche Konflikte schon in der Entstehung entschärfen. Die Fanbetreuer sollen durch die Clubs und insbesondere auch durch den Schweizer Fussballverband bezahlt werden.
-> Stadionverbote ausweiten
Stadionverbote gilt es auf alle Sportarten auszuweiten. Momentan dürfen Personen, die aufgrund einer Straftat ein Schweizweites Stadionverbot im Fussball erhalten haben, weiterhin Eishockeyspiele schauen gehen. So können Chaoten problemlos weiterhin ihr Unheil anrichten, dass gilt es zu verhindern.
-> Weniger Alkoholkonsum im Stadion
Bei Hochrisikospielen ist ein Verbot des Bierausschanks im Gästesektor und der Ausschank von Leichtbier im ganzen Stadion wünschenswert. Stark alkoholisierten Fans soll zudem der Zutritt ins Stadion verwehrt werden, damit sich die Gewaltbereitschaft der erlebnisorientierten Fans in Grenzen hält.
-> Gewalt ausserhalb des Stadions bekämpfen
Die Gewalt ausserhalb des Stadions ist häufig das grössere Problem als im Stadion. Die Polizei soll vermehrt Personen durch Greifer-Truppen aus der Menge holen. Das Augenmerk soll dabei primär den groben Vergehen gegen die Gesetze gelten.

Folgende aktuell diskutierte Massnahmen sind nicht sinnvoll:
-> Fancard
Eine nationale Fancard verursacht riesigen administrativen Aufwand und verhindert Spontanbesuche.
-> Stehplätze abschaffen
Die Abschaffung der Stehplätze zerstört die Fankultur und verursacht höhere Ticketkosten.
-> Kombitickets
Kombitickets für Bahn- und Stadioneintritt sind in der Praxis nicht umsetzbar, da die Fans aus der ganzen Schweiz anreisen, nicht unbedingt aus der Umgebung des Clubs.

In diesem Sinn wünsche ich mir, dass die tolle Fankultur in der Schweiz auch in Zukunft erhalten bleibt. Gleichzeitig brauchen wir eine deutliche Bekämpfung der Gewalt rund um den Sport.

9 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sport»

zurück zum Seitenanfang