Die Initianten werden Ihre Abstimmungsversprechen nie halten müssen!

Wenn man es genau betrachtet, werden sich die Initianten und einige der befürwortenden Politiker nie an Ihre jetzt gegebenen Versprechen halten müssen. Und zwar ohne politischen Schaden!

  • Versprechen 1: Sportschützen werden nicht davon betroffen.

Sollten die Waffengesetze, trotz Beteuerungen, schärfer ausfallen, wird die Schuld auf das Parlament geschoben.

-Versprechen 2: Die Kosten werden kaum ins Gewicht fallen
Sollte es wider den Versprechungen drastisch mehr kosten, wird die Schuld wieder auf das Parlament geschoben. Die hätten die Gesetze ja anders ausarbeiten können...

Dies ist, meiner Meinung nach eine ziemlich gute Doppelstrategie.

  1. Man kann jetzt alle Versprechen geben und einen "risikolosen" Wahlkampf aus dieser Initiative machen.
  2. Sollte das jetzt bürgerliche Parlament die "Versprechen" brechen und wenn die Kosten extrem hoch sein sollten, dann wird das auch auf die bürgerlichen Parteien zurückfallen. Die beste Art von Wahlkampf, wenn sich die andere Seite selber unbeliebt macht.

So lassen sich Parteiideologie und diese Abstimmung perfekt kombinieren um einen guten Start ins Wahljahr zu haben. Chapeau!

Aber vielleicht haben sie ja die Rechnung ohne den Wirt gemacht...

9 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.