Wer lügt – die Weltwoche oder Nationalrat Geri Müller aus Baden?

Geri Müller, Nationalrat aus Baden erzählt den ergriffen lauschenden CVP-Delegierten, pro Jahr würden 300 Suizide mIt Armeewaffen begangen. Dies berichtet die "Weltwoche" in ihrer Nummer 4 vom 27. Januar 2011.
Sie schreibt weiter, dass 17 Prozent von insgesamt rund 1300 Selbsttötungen pro Jahr mit Schusswaffen ausgeführt werden. Das sind 221 Menschen, die sich erschossen haben - pro Jahr. Von diesen (= 100%), schreibt die "Weltwoche", verwenden 5% eine persönliche Armeepistole und 3% ein Armeesturmgewehr. Rechne: 11 Menschen erschiessen sich mit einer (ihrer) Armeepistole, 7 mit dem Armeesturmgewehr. Das sind zwanzig Menschen, die im Jahr mit Armee-Pistole oder -Sturmgewehr sich das Leben nehmen.
Die "Weltwoche" stützt sich ab auf die vom Bundesamt für Statistik (BFS) vor Monatsfrist veröffentlichten, nachprüfbaren Fakten.
300 gegen 20!
Die "Weltwoche" schreibt, Nationalrat Geri Müller aus Baden erzähle Lügen.
Ich sage:
Ein Nationalrat, der solche Lügen erzählt, gehört nicht in den Nationalrat.
Eine traurige Betrachtung, aber der Lügen erzählende Nationalrat Geri Müller aus Baden macht dies zur Pflicht.
Die CVP-Delegierten sind zu bedauern.

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Waffen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production